Steinmeier leitet erste Fraktionssitzung am 26. Oktober

Berlin / Saarbrücken (ots) – SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier will nach seiner Nierenspende am 26. Oktober wieder zum ersten Mal an einer Sitzung der SPD-Fraktion teilnehmen und sie leiten. Das berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Hinweis auf Angaben aus der SPD-Fraktion. Während der 54-jährige Steinmeier seinen Reha-Aufenthalt bereits beendet habe, komme seine 48 Jahre alte Gattin Elke Büdenbender, der Steinmeiers Niere übertragen wurde, erst in einigen Tagen aus der Rehabilitationsklinik. Beide waren am 24. August operiert worden. Zusammen mit der schulpflichtigen Tochter wolle die Familie in den kommenden Herbstferien noch in die Berge fahren, ehe die politische Arbeit wieder beginne. Für den 27. Oktober habe der Politiker bereits einen Diskussionstermin mit Deutsche-Bank-Chef Ackermann gebucht; am 28. Oktober trete er zusammen mit Ex-Außenminister Joschka Fischer bei der Präsentation eines Buches über die Rolle des Auswärtigen Amtes im Dritten Reich auf. Der Heilungsprozess verlaufe bei beiden Eheleuten zufrieden stellend, schrieb die Zeitung. Weil Elke Büdenbender sich jedoch noch schonen und zunächst weiter Medikamente nehmen muss, würden beide voraussichtlich nicht am Bundespresseball Ende November teilnehmen können.

Comments are closed.