Reisewarnung – CDU-Politiker Schröder sieht keinen Anlass zur Besorgnis

Köln (ots) – Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU), sieht trotz der jüngsten Terrorwarnung der USA für Europa keinen Anlass zur Besorgnis. „Das Ganze ist extrem vage“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montag-Ausgabe). „Es gibt keine konkreten Hinweise.“ Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundesnachrichtendienstes würden den von den USA festgenommenen Terrorverdächtigen Ahmad S. nun verhören. Auf dessen Aussagen gehen die jüngsten Warnungen unter anderem zurück. Am Montag werde sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu dem Thema äußern. „Die Amerikaner sind schnell dabei, Warnungen herauszugeben“, erklärte Schröder. „Die Europäer sind da zurückhaltender.“

Comments are closed.