In Meiderich festgenommener Terrorist plante Anschlag auf dänische Zeitung

Der am 8. Juli in Duisburg-Meiderich festgenommene Shawan Sadek Saeed Bujak, der in Norwegen lebte, hat nach Angaben der norwegischen Polizei zugegeben, zusammen mit zwei anderen Verdächtigen einen Terroranschlag auf die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ geplant zu haben. xtranews hatte die Fotos der Verhaftung veröffentlicht und auf einen Zusammenhang mit Al Qaida hingewiesen. Diesen hat Bujak jetzt gestanden.

Der aus dem Irak stammende Kurde Saeed Bujak war am 8. Juli in Duisburg festgenommen worden – zeitgleich mit zwei weiteren Terrorverdächtigen, die in Norwegen lebten. Es handelt sich bei den Männern um einen Uiguren mit norwegischer Staatsangehörigkeit sowie einen Usbeken und den kurdischen Iraker.

Alle Hinweise deuteten darauf hin, dass die Zeitung „Jyllands-Posten“ Ziel des geplanten Anschlags gewesen sei, sagte die Sprecherin der norwegischen Sicherheitspolizei (PST), Siv Alfen. Die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ steht im Visier islamistischer Terroristen, seit sie im September 2005 die umstrittenen Mohammed-Karikaturen u.a. des Zeichners Kurt Westergaard veröffentlicht hatte.

Fahnder waren der mutmaßlichen Zelle bereits seit längerem auf den Fersen; bereits im Sommer 2009 war nach Informationen von SPIEGEL ONLINE bekannt, dass sich die drei für Bombenbau interessierten. Eigentlich sollten sie noch weiter observiert werden, um möglichst ihr gesamtes Netzwerk zu enttarnen, heißt es in Norwegen. Ein Faktor für die frühzeitige Festnahme war, dass die Nachrichtenagentur AP Kenntnis von den Ermittlungen hatte.

One thought on “In Meiderich festgenommener Terrorist plante Anschlag auf dänische Zeitung