DGB Jugend Niederrhein ruft Jugendliche zur Jugend- und AuszubildendenvertreterInnenwahl (JAV) auf

Duisburg – Unter dem Motto „BISS MUSS SEIN – Mitbestimmung AUCH!“ finden nach den gesetzlichen Bestimmungen vom 01. Oktober bis Ende November diesen Jahres die JAV-Wahlen 2010 statt.

Entsprechend der Bestimmungen des Betriebsverfassungsgesetzes wird in Betrieben ab 5 beschäftigten ArbeitnehmerInnen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet oder die zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet
haben, eine Jugend- und Auszubildendenvertretung gewählt.

 005 „Die Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen leisten einen aktiven Beitrag für den Erfolg ihres Unternehmens, denn nur zufriedene Beschäftigte können effiziente Arbeit leisten“, so der Vorsitzende der DGB-Jugend Niederrhein Ünsal Başer. „JAVen setzten sich dafür ein, dass die Ausbildung in den Betrieben qualifiziert, zukunftsorientiert und sinnvoll gestaltet wird und dass die Auszubildenden nach erfolgreicher Prüfung übernommen werden. Also geht bitte zur Wahl und mischt mit!“, so Başer weiter, der selber JAV bei der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH ist.

Die gewählten JAVen haben anschließend einen vielfältigen und verantwortungsvollen, aber zugleich spannenden Aufgabenbereich. In erster Linie treten sie für die Interessen der Azubis ein, unterstützen den Betriebsrat und kümmern sich beispielsweise
darum, dass das Jugendarbeitsschutzgesetz, die jeweils gültigen Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen, betriebliche Ausbildungspläne und geltende Verordnungen eingehalten werden. Darüber hinaus nehmen sie Anregungen und Beschwerden von
Auszubildenden entgegen und erwirken in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber die Umsetzung bzw. die Lösung von Problemen.

„Mitbestimmung ist wichtiger denn je, denn die Wirtschaftskrise hat uns gezeigt, dass Unternehmen mit betrieblicher Mitbestimmung besser dastehen als ohne“,  sagt Angelika Wagner, Gewerkschaftssekretärin und ehemalige Jugend- und Auszubildendenvertreterin. „Aus eigener Erfahrung kann ich den Jugendlichen nur raten sich aktiv an den Wahlen zu beteiligen. Es geht um ihre Interessen, die durch die JAVen vertreten werden.“

Interessierte Auszubildende können sich bei Fragen zur Wahl an die DGB-Jugend
Niederrhein wenden. Kontakt: 0203-9927515 / duisburg@dgb.de

Comments are closed.