Spielzeiteröffnungsfest Theater Duisburg: „Robin Hood“ zielt auf die neue Saison

Photo: Christoph Müller-Girod

Sonntag, 26. September, 13.15 Uhr: Zum Beginn des Spielzeiteröffnungsfests betreten Generalintendant Christoph Meyer, Ballettdirektor Martin Schläpfer, Philharmoniker-Intendant Dr. Alfred Wendel, Schauspiel-Leiter Michael Steindl gemeinsam mit Ute Saalmann, der Leiterin der Duisburger Kulturbetriebe, die große Bühne des Theaters Duisburg, um ihr Publikum willkommen zu heißen.

Ab 13.00 Uhr öffnen sich bei freiem Eintritt die Türen des weißen Prachtbaus am König-Heinrich-Platz. Auf dem Programm stehen vielfältige Entdeckungsreisen vor und hinter den Kulissen: „Robin Hood“, der Held der gleichnamigen Abenteueroper, gibt das Motto vor: Im Orchesterprobensaal gibt’s für das junge Publikum Workshops über „Waldgeister“, den „Sherwood Forest“ oder „Robins Bande“, vor dem Theater können die Kinder mit den Künstlern Tanja Bidlo und Olaf Fabian-Knöpkes Münzen, Bogen oder Hüte à la Robin Hood selbst gestalten, und zum Abschluss des Tages kommt er selbst auf die Bühne: Um 18.00 Uhr zeigt die Deutsche Oper am Rhein „Robin Hood“, die große Abenteueroper, bei der Solisten, Herren- und Kinderchor, die Duisburger Philharmoniker und die komplette Technik rund zwei Stunden lang im Einsatz sind.

Abwechslungsreich ist das „Vorprogramm“ auf der großen Bühne: Gleich nach der Eröffnung, um 13.20 Uhr, unterhält sich Chefdramaturgin Hella Bartnig mit dem „Choreographen des Jahres 2009/10“: Ballettdirektor Martin Schläpfer wurde nach seiner ersten Spielzeit als Leiter und Chefchoreograph des Balletts am Rhein bereits mehrfach ausgezeichnet. Im Gespräch gibt er einen Ausblick auf die neue Saison, für die er selbst vier neue Ballette mit seiner Compagnie erarbeitet.

„Oper am Klavier“ steht ab 13.45 Uhr auf dem Spielplan: Solisten aus dem Ensemble und Mitglieder des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein präsentieren Arien und Duette von Mozart, Leoncavallo, Bizet, Tschaikowsky u.a.

„Gemeinsam sind wir stark!“ – heißt es in der Oper „Robin Hood“, auf der Bühne gilt dies auch für die Vorbereitung der Aufführung: Ab 15.45 Uhr arbeiten die technischen Teams der Deutschen Oper am Rhein und die Orchesterwarte der Duisburger Philharmoniker an diesem Tag bei geöffnetem Vorhang. Bühnentechnischer Aufbau, Beleuchtungs- und Orchestergrabeneinrichtung sowie der Soundcheck werden gezeigt und erklärt. Zwischendurch darf das Publikum auch selbst auf die Bühne kommen und auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“, Theaterluft schnuppern.

Im Opernfoyer zeigen die Maskenbildner der Oper bei ihrer Verwandlungsshow „Kunst an Kopf und Körper“ oder bieten (schmerzfreie) „Flock-Tattoos“ an. Und um 14.45 Uhr spielt das Bläserquintett der Duisburger Philharmoniker „Tango, Walzer und Co.“

Im Foyer III wird von 14.00 bis 17.00 Uhr heftig gefochten: Oliver Sproll absolviert mit Beteiligten der „Spieltrieb“-Produktion „Cyrano von Bergerac“ ein Schautraining: „Bühnenkampf“.

Auf dem Vorplatz des Theaters parkt auch in diesem Jahr wieder der weiße LKW der Deutschen Oper am Rhein: Kai Magnus Sting, der bekannte Duisburger Kabarettist, spielt auf der kleinsten Bühne des Tages – der Laderampe des LKWs – den Auktionator! Mit Frack und Zylinder bringt er zwei Dutzend ausgesuchteKostüme und Hüte aus dem Opernfundus ab 16.00 Uhr unter den Hammer.

Wer traut sich ins „Theater-Labyrinth“? – Von 13.30 bis 17.00 Uhr ist der Eingang zum „Erlebnisparcours vom Keller bis zum Dach“ des Theaters geöffnet: Auf eigene Faust können die Besucher den Rundweg hinter den Kulissen erkunden. Für theatralische und musikalische Überraschungen unterwegs sorgen u.a. der„Spieltrieb“-Jugendclub im Theater Duisburg und Mitglieder des Opernstudios.

Infostände, ein Verkaufsstand mit „Archiv-Schätzen“ aus der Opern-Bibliothek, Kinderschminken und ein kulinarisches Angebot von Currywurst bis Kirschkuchen laden zum Verweilen ein.

Das gesamte Programm im Internet: www.operamrhein.de und www.theater-duisburg.de.

Comments are closed.