Atmende Strukturen in Venloer Schaufenster

Venlo/Duisburg – Suzanne Berkers (*1967) hatte schon im Januar und Februar 2009 mit ihrem Projekt ‚Light Up’ im Nedinsco-Turm für Aufsehen gesorgt. Die leeren Fensterhöhlen des markanten Industriedenkmals im Sanierungsgebiet Venlo-Zuid/ Maaswaard wurden dabei mittels allmählich ihre Farbe wechselnder LED-Leuchtmittel beeindruckend zum Leben erweckt.
Suzanne Berkers: “Das schon von weitem sichtbare Nedinsco-Gebäude ist prägend für den südwestlichen Zugang zur Stadt Venlo. Allerdings bietet das Industriedenkmal aber auch einen trostlosen Anblick. Durch meine Lichtinstallation habe ich ihm neues Leben eingehaucht, man könnte fast sagen, zum ‚atmen’ gebracht. Man sah es förmlich in einem neuen Lichte.“

HetRaam Bei ihrer neuen Installation ‚Bulbs’ im Projektraum der Venloer Künstlerinitiative ‚Het Raam’ nimmt Berkers das Thema ‚Atmen’ noch
wörtlicher. Kugelförmige Strukturen aus Drachenstoff werden ganz allmählich aufgeblasen, um sich dann ebenso langsam wieder zu entleeren und zusammenzufallen. Mit ‚Bulbs’ erforscht die Künstlerin die Wechselwirkungen von Form, Raum, Licht und Bewegung, für die kleine Ventilatoren sorgen. Eine wichtige Inspirationsquelle für ihre atmenden Skulpturen ist für Berkers der fast geräuschlos dahin treibende Zeppelin.  In den Abendstunden leuchtet die Installation von innen heraus und lässt eine triste Häuserecke im KreativViertel Q4 tröstlich erstrahlen.
Im Rahmen der alljährlichen Kulturevents ‚Ouverture’ 19. September 2010 wird die Installation ‚Bulbs’ von 12 – 17 Uhr feierlich eröffnet. Dazu sind Sie und Ihre Leser, Hörer oder Zuschauer herzlich eingeladen. Die Eröffnung der Ouverture 2010 finden wenige Schritte
Projectruimte/ Projektraum ‚Het Raam’ Bolwaterstraat 26/ Ecke Ginkelstraat Venlo

Comments are closed.