Bochumer SPD-Ortsverein fordert Parteiausschluss von Thilo Sarrazin

deutschland_schafft_sich_ab-copy Essen (ots) – Aus der SPD-Basis kommt die Forderung, Bundesbank-Vorstand und SPD-Mitglied Thilo Sarrazin aus der Partei auszuschließen. Rudolf Malzahn, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bochum-Hamme, der vor zwei Jahren bereits das Parteiordnungsverfahren gegen Ex-Ministerpräsident Wolfgang Clement in Gang brachte und damit bundesweit bekannt wurde, plädiert nun auch für den Rauswurf Sarrazins . "Die Fälle sind ja durchaus vergleichbar. Sarrazin fügt der Partei, ähnlich wie damals Wolfgang Clement vor der Hessen-Wahl, Schaden zu. Also bin ich dafür, Sarrazin auszuschließen", sagte Malzahn den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagausgabe).

In dem Bochumer Ortsverein kämen die umstrittenen Thesen Sarrazins zu Einwanderung und Integration von Zuwanderern jedenfalls nicht gut an. "Wir haben eine Reihe türkischstämmiger Mitglieder, und natürlich gibt es im Stadtteil türkische Familien. Man kann diese Bürger nicht, wie Sarrazin es tut, über einen Kamm scheren. Einige sind inzwischen deutscher als die Deutschen, andere tun sich schwer mit der Integration", so Malzahn. Er räumt aber ein, dass "manche Leute, die der SPD nahe stehen, ähnlich denken wie Thilo Sarrazin". Malzahn wirft Sarrazin vor, bewusst Ängste in der Bevölkerung zu schüren. Zum Teil erinnerten seine Thesen sogar an Gedankengut aus der Hitler-Zeit. Malzahn gibt aber zu bedenken, dass Sarrazin nur deshalb so große Aufmerksamkeit erfahre, "weil die Politik das Thema Integration viel zu lange vernachlässigt hat".

One thought on “Bochumer SPD-Ortsverein fordert Parteiausschluss von Thilo Sarrazin

  1. Joachim Wiechulla Fr, 03 Sep 2010 at 20:06:57 -

    Im Ortsverein Bochum-Hamme scheint unter der gegnwärtigen Führung ein „Rollkommando“ zu herrschen, das gegen alles Vernünftige und Menschliche ist. Sarrazin auch im Kellergeschoss der Sozialdemokratie in Bochum-Hamme wie Clement eliminieren zu wollen, ist charakterlos: Diese Ortsgruppe ist offenkundig nicht fähig, den Puls der Zeit zu spüren. Wichtigtuerei und Nachplapperei scheinen die Meinungsbildung in BO-HA zu bestimmen. Sarrazin spricht das aus, was Schleimer und Anbiederer nicht wahrhaben wollen. Schießen Sie Gabriel ab, den Abgewählten und Dummredner. Gabriel hat keine Meinung und schleust sich durch die tagesaktuelle Stimmungslage . . .
    Herr Vorsitzender, setzen Sie sich bitte dafür ein, dass die nicht mehr benutzten kath. Kirchen in Moscheen umgewandelt werden; die Kirchtürme bieten sich doch als Minarette an: Ohne große Kosten soll der Okzident nach 1683 (Prinz Eugen) doch noch islaminiert werden???
    Voltaire (1694 – 1778), fanz. Philosph, hat einmal in von mir abgewandelter Form gesagt: Wer dem Verbrechen (der Verfasser: der islamischen Vergewaltigung) Nachsicht übt, wird sein Komplize (der: Verfasser: trägt zum Untergang westlicher Werte bei). Und das gegenwärtige und von mir (72) leider miterlebte Verhalten der SPD war so, dass diese immer alles minimiert hat; z.B.: ein Mord war ein Unfall, weshalb hat sich jemand umbringen lassen; oder: Verbrecher werden nach „Gesetz und Recht“ behandelt: das Opfer verachtet.
    Bochum-Hammer schaltet mal Euren Verstand ein, und zwar in Richtung Düsseldorf: Hannelore Kraft hofft auf die Unterstützung der DIE LINKEN. Ich habe mal aus einer mir zugedachten Mail gelesen, dass die Ortsgruppe Bochum-Hamme das verhindern will . . . Für mich Beobachter herrscht geistiges Chaos in der Ortsgruppe, aber von einem starken „Führer“ bestimmt.
    Ich wünsche mir, dass ich mal eine Mail-Reaktion erfahren dürfte.

    Mit freundlichen Grüßen

    Joachim Wiechulla