Duisburg: Brand im Altenheim Todesfolge offenbar ein Unglücksfall

pol1 Duisburg  – Die am 15.08.2010 in einem Altenheim in Rumeln-Kaldenhausen zu Tode gekommene 85-jährige Bewohnerin ist durch die Rauchentwicklung in ihrem eigenen bewohnten Zimmer zu Tode gekommen, so das Ergebnis der Obduktion vom heutigen Tage. Ursache des Brandes dürfte eine Tischlampe sein, die eingeschaltet mit Textilien in Berührung gekommen ist, die dann in Brand gerieten. Ein Fremdverschulden ist nicht erkennbar. Die sieben Verletzten konnten alle im Altenheim bleiben und wurden noch vor Ort ärztlich versorgt. Sie bewohnen mittlerweile wieder ihre Zimmer. Es finden zurzeit noch Reinigungsarbeiten statt. Lediglich das betroffene Zimmer der Verstorbenen ist zurzeit nicht bewohnbar.

Comments are closed.