Bundes-Grüne: Abwahl von Duisburger OB "unumgänglich" – Duisburger Stadtratsfraktion soll Sauerland die Unterstützung entziehen

sauerland2 Berlin (ots) – Berlin – Im Streit um die Abwahl des Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland (CDU) hat sich nun erstmals die Führung der Bundes-Grünen zu Wort gemeldet. Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke sagte dem Berliner "Tagesspiegel" (Montag-Ausgabe): "Ich halte die Abwahl Sauerlands für unumgänglich, da er die politische Verantwortung trägt für das, was zu der Katastrophe geführt hat." Ob Sauerland eine individuelle Schuld an der Katastrophe bei der Loveparade trage, sei "eine andere Frage, die juristisch zu klären ist". Die Grünen-Fraktion im Duisburger Stadtrat weigert sich bisher, einen Abwahlantrag gegen den Oberbürgermeister zu unterstützen, obwohl der Grünen-Landesverband sowie der Duisburger Kreisverband Sauerlands Rücktritt fordert. Die Stadtratsfraktion begründet dies damit, es gebe bislang keine Belege für ein fehlerhaftes Verhalten des Stadtoberhaupts.

Comments are closed.