Loveparade: Sauerland war über Planungschaos in Duisburg informiert

loveparade-pk-1915 Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland war offenbar detailliert über das Planungschaos im Vorfeld der Love Parade informiert. Dies geht aus den vertraulichen Anhängen zu einem 32-seitigen Zwischenbericht über die Katastrophe mit 21 Todes opfern hervor, die dem SPIEGEL vorliegen. So schrieb die städtische Untere Bauaufsicht am 14. Juni, knapp sechs Wochen vor der Veranstaltung, einen Brandbrief an den Veranstalter, bislang gebe es weder einen "Lageplan" des Geländes noch ein "ziel orientiertes Brandschutzkonzept" noch eine Endfassung des Sicherheitskonzepts. Eine Kopie des Schreibens ging laut Vermerk ("Büro OB z. Kts.") auch an Sauerland, so der Spiegel in einer Vorabmeldung für sein am Montag erscheinendes Magazin.

Comments are closed.