NRW-Arbeitsminister Schneider will Langzeitarbeitlosen helfen

Bielefeld (ots) – NRW-Arbeits- und Sozialminister Guntram Schneider (SPD) will Langzeitarbeitslosen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance haben, gemeinnützige Arbeit anbieten. Das Angebot sei freiwillig, sagte Schneider der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagsausgabe). Den Menschen müssten dafür „vernünftige Einkommen“ gezahlt werden, „nicht ein Euro pro Stunde.“ Die Kosten müssten von den Kommunen und vom Land getragen werden. Nach Schneiders Worten gibt es genügend Arbeiten, „die über den Markt nicht mobilisiert werden, die aber gesellschaftlich wichtig sind“. Ähnliche Vorschläge hatte die neue Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) im Wahlkampf vorgelegt.

Comments are closed.