Bitterschlag: Lesung mit umstrittenem Blogger verschoben

Die auch hier angekündigte Second-Life-Lesung von Bitterschlag e.V. und den Brennenden Buchstaben wird bis auf weiteres verschoben. Das teilte der Verein auf seiner Webseite mit. Der Vorstand müsse ersteinmal in Ruhe darüber nachdenken, was aus dieser Veranstaltung würde.

Stein des Anstoßes waren Blogbeiträge eines eingeladenen Autoren über die Loveparade.  „Was uns vorschwebte, das war eine Lesung mit amüsanten Texten. Vielleicht über einen schief gelaufenen Restaurantbesuch, über Fußballfans im Bahnhof und ja auch gern was gegen unsere Politiker, die uns so furchtbar auf den Zeiger gehen. Aber jetzt ist um drei Ecken herum die Loveparade zum Thema geworden. Lustige Lesung mit lachenden Autoren auf dem Plakat und dann irgendwie ein Kontext mit der Loveparade? Geht nicht, kann ich mir nicht vorstellen, funktioniert nicht mehr“, so Thorsten Küper, der als Vorleser für diesen Abend mitvorgesehen war, in seinem Blog. Küper weiterhin: „Wann wir ein Event in dieser Art machen, das wissen wir jetzt auch noch nicht. Stattdessen werden Samstag nur Kirsten und ich lesen.“

Der erst in diesem Jahr gegründete Duisburger Verein Bitterschlag e.V. hat als Ziel die Förderung der Literatur und Kultur. Der Focus des Vereins liegt dabei besonders auf dem Ruhrgebiet. Dabei möchte man gezielt unbekannten Autoren aus der Region eine Plattform bieten.

2 thoughts on “Bitterschlag: Lesung mit umstrittenem Blogger verschoben