MSV Trauermarsch: Mitleidsvolle Anteilnahme

Photos: Stephan Meiners | Xtranews-Pool

Knapp 1000 Fußballfans aus Bochum, Essen und Gelsenkirchen versammelten sich zum heutigen Trauermarsch zum Gedenken der Opfer in Duisburg. Ab 17:15 Uhr setzte sich der Zug schweigend in Bewegung.

Die große Anteilnahme der Bevölkerung drückte sich nicht nur durch das große Banner mit den Worten „Wir trauern aus“, auch Fahnen aus den Ländern der Opfer waren im Zug zu sehen. Die Stimmung war gedrückt. In den Gesichtern spiegelte sich Trauer, Entsetzen und Mitleid.

Aber auch Unmut war am Rande der Veranstaltung zu spüren. „Alle sind mitverantwortlich,“ so eine Aussage, „und die sollten die Verantwortung dafür übernehmen“. Vor allem richtete sich der Groll gegen den OB Adolf Sauerland. „Ich habe den Eindruck, dass die Stadt seit einigen Tagen nicht mehr regiert wird.“ Der Zug mündete im MSV-Stadion, wo die Teilnehmer anschließend am Testspiel des MSV teilnahmen.

Comments are closed.