Heute um 17:30 Uhr „Flashmob“ vor dem Duisburger Rathaus: Sauerland soll zurücktreten

Duisburg_Rathaus

Heute, am Mittwoch, den 28. Juli 2010, wird auf dem Burgplatz vor dem Duisburger Rathaus ein sog. „Flashmob“ stattfinden, der den Rücktritt des noch amtierenden Oberbürgermeisters Adolf Sauerland fordert. Dazu wird seit einiger Zeit u.a. auf Twitter mobilisiert.

Die xtranews-Redaktion hält das Anliegen des „Flashmobs“ für absolut gerechtfertigt. Wir appellieren an alle Teilnehmer, der Rücktrittsforderung durch gewaltfreies Verhalten Nachdruck und Glaubwürdigkeit zu geben. Wir wünschen dem „Flashmob“ einen erfolgreichen und friedlichen Verlauf!

Wikipedia definiert den Begriff Flashmob wie folgt:

„Der Begriff Flashmob (englisch: Flash mob; flash = Blitz; mob [von mobilis beweglich] = aufgewiegelte Volksmenge, Pöbel – deutsch etwa Blitzpöbel) bezeichnet einen kurzen, scheinbar spontanen Menschenauflauf auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer üblicherweise persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun. Flashmobs werden über Online-Communitys, Weblogs, Newsgroups, E-Mail-Kettenbriefe oder per Mobiltelefon organisiert. Flashmobs gelten als spezielle Ausprägungsformen der virtuellen Gesellschaft (virtual community, Online-Community), die neue Medien wie Mobiltelefone und Internet benutzt, um kollektive Direkte Aktionen zu organisieren.“

Comments are closed.