Grüne im Bund widersprechen rot-grüner Kohlepolitik in NRW

  hoehn

Düsseldorf (ots) – Die Grünen im Bund wollen die Kohleförderung bereits 2014 beenden. "Ziel muss ein möglichst rascher, sozial abgefederter Ausstieg aus der Steinkohleförderung sein", sagte Bärbel Höhn, Grünen-Fraktionsvize im Bundestag, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Die wirtschaftliche Zukunft von NRW liegt bei Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien, nicht im Kohlebergbau", sagte die frühere NRW-Umweltministerin. Sie widersprach damit dem Koalitionsvertrag von SPD und Grünen in Düsseldorf. Darin hatten die Parteien vereinbart, am deutschen Ausstiegskompromiss nicht zu rütteln. Der sieht ein Auslaufen der Kohle-Beihilfen erst 2018 vor.

Comments are closed.