Adolf Sauerland, die Loveparade, nichts Neues

Adolf Sauerland - Foto Stadt Duisburg

Adolf Sauerland - Foto Stadt Duisburg

Vor nicht mal einer Stunde erreichte uns die Ankündigung, dass Adolf Sauerland eine Stellungnahme abgeben wolle. Eine Rücksprache mit dem Rathaus ergab: Ja, das stimmt, um 16 Uhr.

Es versammelten sich zahlreiche Pressevertreter kurzfristig im Rathaus und waren gespannt. Doch statt Adolf Sauerland von der CDU erschien nur eine Mitarbeiterin, die eine kopierte Pressemitteilung verteilte. Und die enthielt weder den erwarteten Rücktritt des Duisburger Oberbürgermeisters, noch neue Informationen.

Im Grunde war der Kern lediglich folgende Aussage:

Doch die notwendige Aufarbeitung des Unglücks spiegelt natürlich nur eine Seite wider. Die Frage, ob wir uns etwas vorzuwerfen haben, beschäftigt mich ganz persönlich, lässt mich nicht ruhen. Die in diesem Zusammenhang genannte Forderung nach einem Rücktritt als Oberbürgermeister Duisburgs kann ich nachvollziehen. Und dennoch müssen wir uns die Zeit nehmen dürfen, zunächst die schrecklichen Geschehnisse aufzuarbeiten.

Ansonsten bedauert er das Geschehene ebenso wie seine Unfähigkeit es ungeschehen machen zu können. Eine Entschuldigung oder gar das Einräumen von Fehlern ist nicht Bestandteil.

Wer sich für die gesamte Stellungnahme interessiert, findet diese hier: Klick!

2 thoughts on “Adolf Sauerland, die Loveparade, nichts Neues

  1. Pingback: Marcel Durchholz