LoveParade überrollt den Duisburger HBF

Nach der Massenpanik und dem folgenden Abreiseversuch von 1,4 Millionen Menschen ist der Duisburger Hauptbahnhof jetzt ebenfalls gesperrt. Martin Bohnenkamp von der Bundespolizei: „Der Bahnhof ist gesperrt, der Zugverkehr eingestellt“ – niemand kommt mehr auf die Bahnsteige, die Bahn und die Stadt bemühen sich um Busse, um die Menschenmassen zu transportieren. Und noch immer laufen Besucher der Loveparade über die Gleise.

Laut „der Westen“ gibt es jetzt allerdings Informationen der Polizei, dass der Veranstalter die Loveparade weiterlaufen lassen. Vielleicht sinnvoll, vielleicht wird so eine weitere Massenpanik verhindert, aber mittlerweile wird man wohl froh sein, wenn dieser Tag vorbei ist, und es keine weiteren Toten gab.

Für besorgte Angehörige von Besuchern der LoveParade wurde eine Servicehotline eingerichtet: 0203/94 000.

…und bis in den späten Abend hinein folgen immer wieder Meldungen von Menschen auf den Gleisen. Zäune auf dem LoveParade-Gelände wurden eingetreten, die Besucher laufen von da aus auf die Gleise. Die Polizei allein am Bahnhof mit über 1000 Kräften im Einsatz, und dennoch stockt der Bahnverkehr noch immer. Der Tag dürfte langsam zu Ende gehen…

Comments are closed.