Loveparade: kurzes Resümee über die Stunden vor dem Start

loveparade-8204

Um 14:00 Uhr geht es richtig los mit der Loveparade. Dann können auch wir Daheimgebliebenen endlich zusehen: bewegte Bilder auf WDR 3 und im Live-Stream der Veranstalter.

Anlass, kurz zu resümieren, was bislang so passiert ist. Von RP Online ist jetzt allerdings fast schon eine Stunde lang nichts mehr zu erfahren. Die letzte Meldung kam um 12.55 Uhr:
“Die Karl-Leer-Straße, die Zugangsstraße zu dem Loveparade-Gelände, ist rammelvoll.“ – Vielleicht deshalb.

Schade, denn bis dahin war von RP Online durchaus Interessantes zu vernehmen.
“10.58 Uhr: An jeder Ecke stehen Polizisten. 2600 Beamte sind im Einsatz, sperren Straßen und führen Kontrollen durch. Selbst Anwohner werden nicht durchgelassen, wenn Sie sich nicht ausweisen können …
11.30 Uhr: Vor allem viele junge Mädchen sind bereits jetzt betrunken. Einige Raver rennen am Hauptbahnhof über die Gleise. Die Polizei jagt ihnen hinterher. Die Befürchtungen der Polizei scheinen sich zu bestätigen.“

Aber es gibt auch Informationen auf dem Liveticker von „der Westen“. Damit es nicht so einseitig wird: die Mädels sind betrunken; die Jungs sind vielleicht auch deshalb im Vorteil, weil sie Vorteile beim Pippimachen haben.
„12.45 Uhr: Der extra für die Loveparade stillgelegte Busbahnhof am Hauptbahnhof gleicht um 12.45 Uhr schon einem Scherbenmeer. Die Röhre, die sonst als Fahrspur genutzt wird, dient als großes Urinal.“

Die letzte Meldung kam auf „der Westen“ um 13.28 Uhr:

„Am Eingang aufs Gelände aus der Richtung Duisburg-Hochfeld haben sich inzwischen etwa 200 Meter Rückstau gebildet. Die Polizei informiert mit Durchsagen und bittet um Geduld, erntet aber nur Pfiffe. Die bisher eher entspannte Stimmung wird gelegentlich aggressiv, beruhigt sich aber immer wieder.“

Na prima! Dann kann es jetzt ja losgehen. Zwölf Stunden Programm. Schaun mer mal …

Comments are closed.