Still-Leben: Sommerfest auf der A40

Wenn an diesem Sonntag Morgen Fritz Pleitgen und Hannelore Kraft die Mobilitätsspur in Duisburg eröffnen werden, haben das THW, Feuerwehr und Polizei die Hälfte des Programms schon hinter sich. Seit Samstag Abend 22:00 Uhr haben sie dafür gesorgt dass die A40 komplett gesperrt wurde und der Aufbau der Tische nach Plan verlief. Die Generalprobe in Grevenbroich war hierfür die optimale Vorbereitung für das größte logistische Projekt der Kulturhauptstadt RUHR.2010. Von Duisburg-Häfen bis Dortmund Märkische Straße wird heute die A40 für die Bürger des Ruhrgebiets freigegeben – 60 Kilometer, davon 6 Kilometer allein auf dem Duisburger Stadtgebiet. 2.435 Tische werden allein im Duisburger Stadtgebiet zu erkunden sein.

Seit Fritz Pleitgen als Korrespondent der ARD in den USA 1987 die Sperrung der Interstate in New York kennenlernte ließ ihn die Idee nicht los: Wie schafft man es diese Idee aus den USA nach Deutschland zu bringen? Jürgen Flimm brachte ihn schließlich auf die Idee, die komplette A40, den Ruhrschnellweg, sperren zu lassen. Zwar wird die Sperrung der A40 vermutlich ein einmalige Projekt bleiben, doch die Idee die Alltagskultur des Ruhrgebiets auf die Straße zu bringen, den Tisch als Bühne zu nutzen für das eigene Projekt – von Schildkrötenstammtischen über Spielerunden bis zu den 100 Bräuten aus Marxloh – wird für das Ruhrgebiet sicherlich verwertbare Impulse über diesen Tag hinaus bringen.

4 Shuttlebus-Linien sorgen dafür, dass man bequem auf die vier Zugangspunkte der A40 in Duisburg gelangt. 37 Auf- und Ausfahrten sind an diesem Tag gesperrt, den Duisburger Stadtverkehr aber soll dies in keinster Weise beeinträchtigen, nur wenige Umleitungen werden die Autofahrer heute auf andere Wege als sonst bringen. Allerdings: Heute sollte man besser mit dem ÖPNV anreisen. Parkplätze in der Stadt selbst werden sehr schnell belegt sein. Entspannter ist es, eine Fahrkarte Stufe A2 – 2,40 € – zu lösen und die Shuttlebusse zu nehmen. Fahrräder jedoch müssen heute draußenbleiben – was auch sinnvoll ist, schließlich werden eine ungeheure Anzahl von Menschen unterwegs sein und in den Shuttlebussen selbst ist auch der Platz begrenzt.

Drei Bühnen bieten heute ein vielfältiges Programm, wobei die Philhamonixx und Kai Magnus Sting auf der Duisburg-Häfen-Bühne sicherlich schon ein Highlight des Tages sind. Die Sportbegeisterten werden heute am Kreuz Kaiserberg Möglichkeiten haben sich auszutoben – dort werden auch die Spieler des MSV und des FCR erwartet. Musikfreunde sollten die Hahniel-Bühne im Auge behalten – Exit Paris und Stromaufwärts sind unter anderem hier zu hören.

Fragt sich noch, wie das Wetter heute werden wird und es scheint als hätte Fritz Pleitgen einen direkten Draht zu Petrus. Für heute hatte sich Pleitgen immerhin 28 Grad, blauen Himmel plus einige Wolken und Sonne gewünscht. Petrus hat die Temperatur für heute Mittag auf 24 Grad festgelegt, aber ansonsten sich an den Wunsch von Fritz Pleitgen gehalten. Dennoch gilt: Eincremen, Kopfbedeckung und bequemes Schuhwerk nicht vergessen.

[album: http://xtranews.de/wp-content/plugins/dm-albums/dm-albums.php?currdir=/wp-content/uploads/dm-albums/a40a/]

_____________

Laut ersten Rückmeldungen unserer xtranews-Redakteure vor Ort ist das Sommerfest bereits ein voller Erfolg: die Stimmung ist ausgelassen, die Besucher und Mitwirkenden sind fröhlich und haben sich (noch) alle lieb – auch das Wetter spielt wie erwartet mit. Alles in allem perfekte Voraussetzungen für ein einmaliges Erlebnis im Ruhrgebiet.

Allerdings entstanden schon am frühen Mittag die ersten Staus auf der Mobilitätsspur an den Versorgungspunkten, die A40 bei Essen ist nahezu überfüllt – wir erwarten mit Spannung die weiteren Berichte!

Stimmung pur:

Comments are closed.