Autofreie A40: ADFC NRW erwartet am 18. Juli zwischen Duisburg und Dortmund das "größte Fahrradfestival der Welt"

Still-LebenA40 Düsseldorf/Ruhrgebiet (ots) – Bis zu eine halbe Million Radfahrer erwartet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club NRW (ADFC) zum "Still-Leben", einer Hauptattraktion der Kulturhauptstadt Ruhr.2010. "Am 18. Juli findet von 11 bis 17 Uhr zwischen Duisburg und Dortmund das größte Fahrradfestival der Welt statt", sagt der ADFC-Vorsitzende Thomas Semmelmann. Als Servicepartner der Ruhr.2010 sorgt der ADFC NRW dafür, dass auf der sogenannten "Mobilitätsspur" alles möglichst rund läuft.

Anlaufstellen für die Autobahnradler bilden am 18. Juli zwischen 11 und 17 Uhr insgesamt sieben Infopoints, die der ADFC entlang der A 40 in Duisburg, Mülheim, Essen, Bochum und Dortmund errichtet. Als "längstes Fahrradmuseum der Welt" erzählen sie die Geschichte des Zweirades von ihren Anfängen (Duisburg) bis zum Blick in die Zukunft (Dortmund).

Die Infopoints wurden mit Pannenausrüstung ausgestattet. 150 ADFC-Aktive aus 14 Kreisverbänden – in einheitliche Polo-Shirts gekleidet – geben an diesem Tag bei kleineren Fahrradmalheurs Hilfe zur Selbsthilfe. Die Stationen bieten Kartenmaterial und Abstellflächen für Fahrräder an. Thomas Semmelmann: "Auf der Bewegungsspur wird es eng. Die Teilnehmer sollten sich keine langen Touren vornehmen und eine niedrige Durchschnittsgeschwindigkeit einkalkulieren. Wir empfehlen, den Tag als Rundtour zu planen, denn um 17 Uhr müssen die Radfahrer die A40 definitiv verlassen und auf anderen Wegen heimfahren."

Wegen des erwarteten Massenandrangs empfiehlt der ADFC NRW Freizeitradlern von außerhalb, bereits am Samstag an- und am Montag abzureisen. Thomas Semmelmann: "Im Einzugsbereich der A40 gibt es knapp 100 fahrrad-freundliche Bett & Bike-Betriebe, die speziell für den Fahrradtourismus zertifiziert wurden. Hier finden Gäste auch kurzfristig eine gute Übernachtungsmöglichkeit." Am Tag der Veranstaltung wird kein Fahrradtransport in Bus und Bahn möglich sein. Auch auf den Parkplätzen entlang der Strecke ist mit Überfüllung zu rechnen.

Alle Informationen:

www.adfc-nrw.de/still-leben-a40.html

www.bettundbike.de

www.ruhr2010.de/still-leben

Comments are closed.