Marxloh: 37-jähriger kündigt Suizid an, droht mit Bombe und muss jetzt in die Psychiatrie

pol5

Duisburg-Marxloh (ots) – Eine 37-jährige männliche Person rief am Samstag Nachmittag auf der Leitstelle der Polizei an, und kündigte seinen Suizid an. Er gab an, bewaffnet zu sein. Bei Eintreffen der Polizei vor seiner Wohnung auf der Wiesenstraße in Duisburg-Marxloh drohte er den Beamten für den Fall, dass sie seine Wohnung betreten würden, den Einsatz einer selbstgebauten Bombe an. Nach entsprechender Einsatzvorbereitung wurde die Wohnung durch eine Spezialeinheit geöffnet und der Mann festgenommen. Bei ihm wurde lediglich eine Schreckschusswaffe gefunden.

Der Mann stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht. Derzeit wird die Unterbringung in eine Psychiatrie betrieben.

Comments are closed.