Rheinhausens neues Schwimmbad wird am 16. Juli eröffnet

 

Schwimmbad
Oberbürgermeister Adolf Sauerland, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Katharina Gottschling und Bezirksbürgermeister Winfried Boeckhorst im neuen Hallenbad Toeppersee

 

Oberbürgermeister Adolf Sauerland wird am Freitag, 16. Juli 2010, um 11 Uhr offiziell das neue Rheinhausener Hallenbad Toeppersee eröffnen. Auf die Bürgerinnen und Bürger wartet an diesem Tag ein buntes Eröffnungsprogramm mit Vorführ- und Mitmachaktionen. Bis 18 Uhr kann das neue Bad ausgiebig besichtigt werden. An den beiden darauffolgenden Tagen, Samstag und Sonntag, wird jeweils von 11 bis 18 Uhr kostenloses Schnupper-Schwimmen angeboten. Der reguläre Dienstbetrieb beginnt ab Dienstag, 20. Juli 2010. Öffungszeiten sind dienstags bis freitags von 10 bis 19:30 Uhr und samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Montags bleibt das Bad für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Für Schulen und Vereine gelten gesonderte Öffnungszeiten.

 

 

Das neue Bad, das in der Zeit von Mitte November 2008 bis Anfang 2010 erbaut wurde, ersetzt im Stadtbezirk Rheinhausen mit seinen 78.000 Einwohnern die geschlossenen Hallenbäder Rumeln-Kaldenhausen und Schwarzenberger Straße sowie das geschlossene Freibad Toeppersee. Ein Drittel des 30.000 Kubikmeter umfassenden Bruttoraumvolumens stammen vom Bestandsgebäude des ehemaligen Freibades.
Das Bad verfügt über ein 31 Meter langes und 20 Meter breites Sportbecken mit einer Klappwand bei 25 Metern und einem höhenverstellbaren Hubboden für Nichtschwimmer und besondere Aktionen. Es ist eine Sprunganlage mit einer 3-Meter-Platform und einem 1-Meter-Brett vorhadnen. Das Bad verfügt über ein Bürgerbecken mit den Maßen 15 Meter mal 20 Meter und ein 45 Quadratmeter großes Planschbecken. In den Umkleiden sind Garderobenschränke für 550 Personen vorhanden. Es gibt sechs Sammelumkleiden für den Schul- und Vereinssport. Bei schönem Wetter steht den Schwimmern eine 1.000 Quadratmeter große Sonnenterasse zur Verfügung.

Comments are closed.