Duisburg: 12. Philharmonisches Konzert

Eugene Tzigane, Dirigent

GroßbildansichtEugene Tzigane, Dirigent

Das 12. Philharmonische Konzert findet am Mi. 14.7 und Do. 15.7 jeweils um 20:00 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle statt.

Peitschendes Schlagzeuggewitter
Auf einmal ging alles ganz schnell. Ein renommierter Wettbewerb in Kroatien: der zweite Preis. Ein anderer in Katowice: die Goldmedaille. Im Herbst 2008 dann Silber beim wichtigen Georg-Solti- Wettbewerb in Frankfurt. Plötzlich war der Name Eugene Tzigane in aller Munde.
Ein 26jähriger Amerikaner, ausgebildet an der New Yorker Juilliard School, riss mit seinem unbändigen Musiziertemperament Juroren und Publikum von den Stühlen. Und plötzlich wollte ihn jeder haben. So beginnen Weltkarrieren – wenn man denn der Gefahr entgeht, sich im Strohfeuer der ersten Erfolge zu verbrennen. Eugene Tzigane war klug und folgte zunächst seinem Lehrer Alan Gilbert als Assistent ans Royal Stockholm Philharmonic Orchestra. Von dieser Warte im hohen Norden aus konnte er mit Bedacht und Umsicht planen – er hat ja noch so viel Zeit!
Für sein Gastspiel in Duisburg hat Eugene Tzigane sich einiges vorgenommen. Nein, er kneift keineswegs. Die emotionale Hochspannung in Mozarts später g-Moll-Sinfonie formal zu bändigen, ohne sie zu entschärfen – das ist eine Aufgabe, die selbst gestandene Kapellmeister ins Schwitzen bringt. Jean Sibelius‘ Tondichtung über die "Okeaniden", die griechischen Nymphen des Meeres, gibt vor allem Probleme in der orchestralen Balance und Binnenstaffelung auf – eine kühne, aufregende Studie der miteinander vernetzten und gegeneinander verschobenen Klangflächen. Wiederum ganz anders gestalten sich die Anforderungen in Sergej Prokofjews fünfter Sinfonie: Das Werk, in den Kriegsjahren 1944/45 entstanden, sollte nach dem Willen des Komponisten Kampf und Sieg des sowjetischen Volkes ausdrücken. Aber der Heroismus dieser Musik ist merkwürdig gebrochen; aus der massiven, blechgepanzerten Härte des Orchesterklangs will sich kein Jubel lösen. Und am Ende reißt ein peitschendes Schlagzeuggewitter alle Siegeshymnen in Stücke.

Comments are closed.