Brandstiftungen in Meiderich und in Walsum

 brandstiftung

Duisburg (ots) – Gestern (07.07.), gegen 00:06 Uhr, geriet der Türrahmen einer Wohnung in Meiderich in Brand. Der Mieter bemerkte die Flamme uns sprang aus einem Fenster der in der ersten Etage liegenden Wohnung. Dabei erlitt er Verletzungen an Kopf, Armen und Beinen. Der Brandstifter hatte eine Benzinspur von der Haustüre bis zur Wohnungstür in der ersten Etage gelegt und angezündet. Glücklicherweise ist nicht mehr passiert. Die Kripo ermittelte einen 39 Jahre alten Düsseldorfer als Täter. Er hatte an einer nahe gelegenen Tankstelle Benzin geholt. Offenbar war der Tat ein Streit zwischen ihm und dem Wohnungsinhaber voraus gegangen. Der Haftrichter ordnete heute Untersuchungshaft an.

Knallgeräusche weckten gestern (07.07.), gegen 23.:30 Uhr, Anwohner der Kettelerstraße in Walsum. Beim Blick aus dem Fenster sah eine Zeugin kurz danach eine brennende Doppelgarage. Die Flammen griffen über einen Anbau auch auf das Wohnhaus über. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Die Kripo geht nach den bisherigen Ermittlungen von einer Brandstiftung aus. Die Staatsanwaltschaft hat einen Brandsachverständigen mit der Ermittlung der Brandursache beauftrag. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, können sich beim Kriminalkommissariat 11, Tel.: 0203/280-0, melden.

Comments are closed.