Startcamp Essen: Nachdenken über Kultur im Internet

Photo: Klaudia Pirc

Beim ersten Startcamp in Essen diskutierten Blogger, Experten aus dem Social-Media-Bereich und Kulturinteressierte über die Möglichkeiten der Verbindung zwischen Kultur und Internet. Von geobasierten Diensten wie Foursquare bis zur Frage welche Rolle Agenturen in der Kultur spielten reichten die Themen.

Könnte man das Barcamp als Vorbereitung auf die im September stattfindende StartConference verstehen? Eine Frage, die Klaudia Pirc, die das Barcamp organisiert hat, nachdenklich stimmt. Generell haben beide Veranstaltungen nur die Dachmarke gemeinsam erläutert sie dann. „Mit der Organisation der StartConference hat das StartCamp nichts zu tun, es ist eher eine Ergänzung.“ Ein Ort, an dem sich Kulturinteressierte und Technikbegeisterte gemeinsam treffen können um Erfahrungen auszutauschen.

Etwa zum Thema „Hand auf’s Herz: Social Media Handarbeit vs. Automatisierungswahn“ – hier geht es um die Frage wieviel Handarbeit man in den Sozialen Netzwerken anwendet und was man Autmatisieren sollte. Die recht Balance jedenfalls ist eine Frage, die in dieser Diskussionsrunde nicht geklärt werden konnte. Anstoß aber zum Nachdenken war durchaus gegeben. Allerdings gab es dann einen regen Austausch darüber ob die Kulturinstitute Twitter nicht verstanden hätten wenn sie nur die Sozialen Medien als Ersatz für Newsletter und Co. benutzen. Und: Kann man Social Media nutzen ohne vom Thema begeistert zu sein?

Das könnte Sie auch interessieren:
  Uni Duisburg-Essen: Online-Plattform für Ehrenamtliche - Unbeschwert Deutsch lehren

Währenddessen gehen andere Gruppen reale Probleme an: Wie kann ein spezielles Event für eine spezielle Zielgruppe promotet werden? Welche Plattformen sind dafür geschaffen? Wie spricht man die Leute an? Der Pinholeday ist ein Event-Tag, an dem Photographen auf der ganzen Welt Aufnahmen mit Lochkameras machen. Hier ging es eher um darum Faktenwissen auszutauschen und gemeinsam über ein Projekt nachzudenken.

Es war ein positives Fazit dass die Teilnehmer am Ende des Tages zogen – viele Anregungen nehme man mit in den Alltag, wenngleich auch das Fehlen von Vertretern der Kultureinrichtungen bedauert wurde. Dass auch Kultur und Sport zusammenpassen bewies dann der Abschluss des Barcamps: Das gemeinsame Anschauen des WM-Matches Deutschland gegen Argentinien.

Related Post

Uni Duisburg-Essen: EU-Projekt zum Cloud-Computing... Online Reisen buchen, an Bildern basteln oder Texte verarbeiten – möglich machen das Programme, die für jeden zugänglich auf Rechnern irgendwo auf der Welt liegen, in den sogenannten Clouds. Das zukun...
Social Impact Lab Duisburg als Co-Initiator des Ru... Das Social Impact Lab Duisburg, der Initiativkreis Ruhr, 360 Online Performance Group Essen und das Startup-Portal RuhrGründer.de laden erstmalig am 28. Juli 2016 zum RuhrSummit und ImpactSummit unter...
Mit Multichannel Marketing zum Unternehmenserfolg Um ein Unternehmen in die Erfolgsspur zu führen, sind neben einem hochwertigen Produkt oder einer erstklassigen Dienstleistung vor allem die passenden Marketingmaßnahmen notwendig. Hierbei sollte sich...
Am Donnerstag, den 23.07.2015 lädt der HMKV (Hartware MedienKunstVerein) noch vor Eröffnung der Ausstellung DIGITALE FOLKLORE (25.07.-27.09.2015) zum Tweetup ein. Pixelschätze in der weltweit erste...
Wie kleine und mittelständische Unternehmen sich o... Heute ist es für Unternehmen wichtiger als je zuvor im Internet präsent zu sein, aber Präsenz alleine reicht nicht aus. Beispielsweise sollte man soziale Netzwerke dazu nutzen, potenzielle Kunden anzu...
Welche Social-Media-Plattformen sind für Unternehm... commons.wikimedia.org © Sofiaperesoa (CC BY-SA 3.0) Social Media ist und bleibt eines der wichtigsten Marketinginstrumente für Unternehmen – doch muss man als Unternehmen in allen Kanälen vertrete...
E-Commerce-Leitfaden in 3. Auflage: Kostenloser PD... Bereits 2007 erstellte ibi research an der Universität Regensburg den ersten E-Commerce-Leitfaden. Dieser liegt jetzt in einer aktualisierten Auflage für 2012 vor. Die 3. Auflage  gibt Antworten au...
Wir sind ein Presseerzeugnis! Liebe Verleger, also eigentlich hätte ich wirklich Grund diejenigen von euch, die dieses Leistungsschutzrecht verbrochen haben - ja, verbrochen - ans Herz zu drücken. Denn endlich, endlich gebt ihr...
Facebook gibt mehr Daten preis: Selbstauskunft wir... Die Nutzer des sozialen Netzwerks können zukünftig mehr Informationen über die veröffentlichten und gespeicherten Daten erfahren als bisher. Die Funktion Lade Deine Informationen herunter enthält in Z...
Bei der Conversion zählt der erste Klick und nicht... Für die Conversion im Webshop spielt bisher nur der letzte Klick eine Rolle. Das aber, so der Adobe Digital Index Report greift zu kurz: Der erste Klick ist wichtiger. Normalerweise genügt ein einz...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.