FDP-Ministerin hofft auf neue Türkei-Politik von Präsident Wulff

Leutheusser-Schnarrenberger

Düsseldorf (ots) – Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger erwartet von Bundespräsident Christian Wulff eine liberale Politik in der Türkei-Frage. "Ich gehe davon aus, dass der Bundespräsident mit seiner Türkei-Reise neue, liberale Akzente setzen wird", sagte die Justizministerin der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Das habe Wulff bereits als Ministerpräsident getan, indem er die erste Ministerin mit deutsch-türkischen Wurzeln ernannte, so Leutheusser-Schnarrenberger. Die Frage der verbesserten Integrationschancen sei "brennend", betonte die Ministerin.

Comments are closed.