McAllister beansprucht stellvertretenden Bundesvorsitz für CDU Niedersachsen

mcallister, david

Köln (ots) – Der neue niedersächsische Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende David McAllister beansprucht einen der vier Stellvertreterposten in der Bundes-CDU für den niedersächsischen CDU-Landesverband, lässt aber offen, ob er selbst ihn einnehmen will. "Die CDU in Niedersachsen möchte auch weiterhin einen stellvertretenden Bundesvorsitzenden stellen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). Bisher hatte diesen der neue Bundespräsident Christian Wulff (CDU) inne. "Die niedersächsische CDU wird am 27. und 28. August auf dem Landesparteitag in Lingen ihre Kandidaten für den Bundesvorstand und für das Parteipräsidium nominieren." Er werde "rechtzeitig einen ausgewogenen Personalvorschlag machen". Gewählt wird beim CDU-Bundesparteitag Mitte November in Karlsruhe. Auf die Frage, ob er der aus Niedersachsen stammenden Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) den Vortritt lassen werde, antwortete McAllister: "Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne auf Teamarbeit setze." Im Übrigen sei es schwierig, ihn "politisch in eine Schublade zu stecken", so der CDU-Politiker. "Ich komme aus der Mitte unserer Gesellschaft und aus der Mitte unserer Partei."

Comments are closed.