Guter Mesut, böser Ali – Mythos Integration!

merkel-migranten Mainz (ots) – Mesut Özil, Miroslav Klose, Lukas Podolski, Cacau – sie haben bei der Weltmeisterschaft in Südafrika maßgeblich zum Viertelfinaleinzug der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beigetragen. Ganz Deutschland feiert "unsere Jungs". Dass Spitzenfußballer in Polen und Brasilien geboren wurden oder ihre Eltern aus der Türkei, Spanien, Tunesien, Nigeria und Ghana stammen, stört die deutsche Fan-Seele nicht. Integration gelungen? Der Alltag von 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland erzählt meist andere Geschichten. Ausländer bleiben in der Regel unter sich. Schulbildung und Ausbildung sind überwiegend schlechter als bei Deutschen, Lese- und Schreibschwächen unter Migranten sind eklatant weit verbreitet, es mangelt an Sprachkenntnissen. Liegt es an fehlenden Angeboten? Liegt es an fehlender Bereitschaft, sich in die deutsche Gesellschaft einzugliedern? Was verstehen wir unter Integration? Wie viel Multikulti darf es denn sein? Was läuft falsch in Deutschland? Wie müssen Politik und Gesellschaft mit der Problematik umgehen? Über diese und andere spannende Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen am Montag, den 05. Juli 2010, in der Kulturbrauerei in Berlin. Seine Gäste sind:

 - Maria Böhmer (CDU), Integrationsbeauftragte des Bundesregierung - Pablo Thiam, Fußball-Manager (VfL Wolfsburg) und Ex-Bundesliga-Profi 

Allein mehr als zwei Millionen der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland stammen aus türkischen Familien. Karrieren wie die von Mesut Özil sind dabei die absolute Ausnahme: Während der erfolgreiche Fußball-Profi auf seinen türkischen Pass verzichtet hat, gesellschaftlich anerkannt ist und sogar als eines der Aushängeschilder der deutschen Fußball-Nationalelf gefeiert wird, bleiben die meisten Türken in Deutschland unter sich. Fast jede dritte Türkin hat keinen oder nur selten Kontakt zu deutschen Freunden. 93 Prozent der in Deutschland geborenen Verheirateten mit türkischem Hintergrund führen Ehen mit Personen der gleichen Herkunft. Und jeder fünfte Deutsche ist ausdrücklich negativ gegen Ausländer und Migranten eingestellt. Integration misslungen? Hier der gute Mesut, da der böse Ali?

Foto: REGIERUNGonline/Kugler

Comments are closed.