Agenturen melden: Israel öffnet Gazastreifen für EU-Politiker

gaza-map_11 

Israel scheint vor einer Wende in der Palästinenserpolitik zu stehen. Nach dem Lockern der Blockade des Gazastreifens wolle die israelische Regierung nun europäische Außenminister in den Gazastreifen einladen. Dies käme insofern überraschend, als dass dem deutschen Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel noch vor wenigen Tagen die Einreise verweigert worden war. Daraufhin hatte Israel unter internationalem Druck angekündigt, die Blockade des Gazastreifens zu lockern.

Nur wenige Tage nach dem Einreiseverbot in den Gazastreifen für Niebel wolle Israel offenbar eine hochrangige EU-Delegation in das Küstengebiet lassen. Dies meldet unter Berufung auf die Nachrichtenagenturen DPA und Reuters das Online-Portal STERN.de.

Israels Außenminister Avigdor Lieberman habe seinen italienischen Kollegen Franco Frattini eingeladen, eine Gruppe von europäischen Außenministern anzuführen, sagte demzufolge eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Donnerstag. Die Eingeladenen sollten sehen können, dass es keine humanitäre Katastrophe in dem Küstenstreifen gebe. Sie könnten innerhalb von Wochen eintreffen, dürften jedoch nicht mit Vertretern der radikal-islamischen Hamas zusammenkommen.

Comments are closed.