Schavan warnt Länder vor Einschnitten bei der Bildung

Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF). Saarbrücken (ots) – Angesichts der Ergebnisse des nationalen Schultests hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) die Länder vor Einschnitten bei der Bildung gewarnt. Schavan sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstag): "Die Landtagswahlen der letzten Jahre zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger sehr genau darauf schauen, welchen Stellenwert die Bildungspolitik in ihrer Landesregierung hat."

Bund und Länder hätten sich darauf geeinigt, zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Bildung und Forschung auszugeben. "Das Ziel verbietet den Zugriff der Länderfinanzminister auf die Bildungsbudgets", mahnte Schavan. Der Ländervergleich habe gezeigt, dass konkrete Verbesserungen im Bildungssystem der entscheidende Schlüssel für gute Leistung seien. "Schulstrukturdebatten, wie sie in manchen Ländern geführt werden, helfen dagegen nicht weiter. Sie bringen zwar Unruhe in die Schulen, nicht aber mehr Qualität", so die Ministerin.

Foto: REGIERUNGonline / Fassbender

Comments are closed.