jazzwerkruhr erobert mit ,No Blah-Blah!’ die Metropole Ruhr: Teil I: !!Raus!!

Screenshot: Jazzwerkruhr-Webseite

Ob in der Trinkhalle nebenan, in leerstehenden Geschäftsräumen oder im Hauptbahnhof, ob geerdet oder auf dem Flying Grass Carpet, ob angekündigt oder als Guerilla Act, ob solistisch oder als 50 Mann starker Mob:
In 2010 heißt’s für jazzwerkruhr: !!Raus!!

jazzwerkruhr’s Jazz Night @ Hauptbahnhof Essen:
60 Musiker bejazzen den HBF: am 19. Juni 2010, 18.30 – 24 Uhr

Mit Adam Noidlt Mobil Missiles unter der Leitung von Frank Köllges und Nicolao Valiensis italienischer Banda bespielen 30 extravagante Musiker solistisch, in Kleinformationen und als Orchester von 19 – 22 Uhr den Bahnhof, tauchen mal hier und da auf und verschwinden wieder, sind laut, dann wieder ganz leise, bewegen sich aufeinander zu und wieder voneinander weg.
Zeitgleich sorgen mit disguise, Babkik-Markitantov-Duo und Invisible change drei außergewöhnliche Ensembles für einen ebenfalls sehr abwechslungsreichen und spannenden Gegenpol. Und als wäre dem noch nicht genug, schlagen um 22 Uhr jazzwerk’s boom bastics mit 25 Musikern auf der Außenbühne vor dem HBF auf, bevor auch sie zum großen Abschluss in den Bahnhof einziehen!

KIOSK Alarm: Juni – Oktober 2010: Das Trio „Die Verwechslung“ improvisiert zeitgenössische Musik in einer aus dem Straßenbild des Ruhrgebiets nicht wegzudenkenden Institution – der Trinkhalle. Zwischen Juni und Oktober erobern sie zehn Kioske in sieben Städten der Metropole Ruhr! Alle Daten und Orte unter:
www.jazzwerkruhr.de
jazzwerkruhr under palm trees @ The Flying Grass Carpet in Essen:
2. und 18. Juli 2010 von 18 – 21 Uhr, Willy Brand Platz, Essen

„The Flying Grass Carpet“ verwandelt den Willy Brandt Platz in Essen den ganzen Juli über in einen grünen Park. Welch eine spektakuläre Kulisse für jazzwerkruhr und seine Musiker: Wir spielen auf zur feierlichen Eröffnung am 2. Juli und im Anschluss an Still-Leben Ruhrschnellweg am 18. Juli von 18 – 21 Uhr! Der Sommer wird heiß da draußen unter den Plastikpalmen in Essen! www.flyinggrasscarpet.org

guerilla jazz & galleries: spontan und überall zwischen Mai – November 2010
Egal ob in (leer stehenden) Ladenlokalen in den Fußgängerzonen der Metropole Ruhr, auf Kirchtürmen, bei Eröffnungen oder unangemeldeten Flashmobs auf den Festivals des Jahres – guerilla jazz & galeries kann immer und überall passieren. Der Kick off der insgesamt zehn Invasionen fand bereits sehr erfolgreich am 28. Mai beim „Kreuzviertel bei Nacht“ in Dortmund im Blumen- und Möbelladen oder beim Frisör und in Galerien statt; und auch das Dortmunder U wurde bei seiner festlichen Eröffnung bereits erfolgreich erobert! Um rechtzeitig von den Aktionen zu erfahren, registrieren Sie sich bitte unter folgender E-Mail-Adresse: guerilla@grubenklang-reloaded.de

Am Dienstag, 15. Juni, sendet ByteFM in seinem Magazin zwischen 15 – 17 Uhr ein Spezial zu jazzwerkruhr’s Jazz Night @ HBF Essen.
Das gesamte Kulturhauptstadtprogramm ‚No Blah-Blah!’ von jazzwerkruhr mit seinen 60 Veranstaltungen, internationalen Künstlerwerkstätten und Bundes- und Europatourneen zum Runterladen unter: www.jazzwerkruhr.de

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.