Eröffnung des CSD Berlin durch Klaus Wowereit

flagge-regenbogen

Wie im letzten Jahr wird die SPD anlässlich des Berliner Christopher-Street-Days Flagge zeigen! Gemeinsam mit den Schwusos wird die SPD die Regenbogenflagge vor dem Willy-Brandt-Haus hissen. An der Aktion werden unter anderen der stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Olaf Scholz, die SPD-Bundesgeschäftsführerin Astrid Klug und der Bundesvorsitzende der Schwusos, Ansgar Dittmar, teilnehmen. Mit den vielfältigen Farben des Regenbogens zeigt sich die SPD solidarisch mit den Demonstrantinnen und

Demonstranten: Für mehr Gleichberechtigung, Akzeptanz und Toleranz für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender – gegen Diskriminierung und Anfeindungen.

An diesem Tag wird auch die Unterschriftenkampagne „Vielfalt statt Einfalt – Gemeinsam gegen Homophobie“ gestartet. Ziel ist die Erweiterung des Artikels 3 Absatz 3 des Grundgesetzes um das Merkmal der sexuellen Identität. Die Initiative der SPD-geführten Bundesländer zur Grundgesetzerweiterung um das Merkmal der sexuellen Identität ist im Bundesrat am Widerstand von Schwarz-Gelb gescheitert.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und stellvertretende Parteivorsitzende Klaus Wowereit wird am Samstag, den 19. Juni, den CSD in Berlin eröffnen und ein Grußwort im Rahmen der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor halten.

Comments are closed.