Trompetenfestival im 7. Profile-Konzert

Photo: Christoph Müller-Girod

Strahlender Trompetensound, wohlklingende Melodien und eine kurzweilige, unterhaltsame Moderation: Das alles und noch viel mehr verspricht das Programm des 7. Profile-Konzerts am kommenden Sonntag, dem 13. Juni 2010 um 11 Uhr im kleinen Saal der Philharmonie Mercatorhalle.

Der us-amerikanische Solo-Trompeter der Duisburger Philharmoniker, Roger Zacks, hat sich mit Orchesterkollegen und Musizierfreunden zusammengetan und ein exzellentes Programm zusammengestellt: 9 Trompeter, 3 Oboisten, 3 Posaunisten, ein Cellist, eine Cembalistin und ein Pauker werden Werke von Samuel Scheidt, Johann Pezel, Tommaso Albinoni, Johann Melchior Molter, Johann Ernst Altenburg und Leos Janacek spielen und damit einen Bogen von der Renaissance zum Rokoko schlagen, bevor die „Sokol Fanfare“, die Leos Janaceks berühmte Sinfonietta umrahmt, erklingen wird.

Roger Zacks stammt aus Detroit, wo er bereits mit 14 Jahren als jüngster Solo-Trompeter des Detroit Civic Orchestra erste Erfahrungen im Orchesterspiel sammelte. Neben seinem langjährigen Duisburger Engagement ist er mit zahlreichen Orchestern im In- und Ausland solistisch aufgetreten. In Duisburg ist er durch seine „Sound of the Trumpet“- Konzerte zur Weihnachtszeit einem breiten Publikum bekannt geworden.

Die Karten für das Profile-Konzert kosten 10 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.