ISAF-Kommandeur: Deutsche Tornados auch gegen Taliban einsetzen

 

Düsseldorf (ots) – Die in Nordafghanistan stationierten Tornado-Kampfflugzeuge der Bundeswehr sollten künftig auch gegen Taliban eingesetzt werden können. Das forderte der Kommandeur des ISAF-Regionalkommandos Nord, Brigadegeneral Frank Leidenberger, im Gespräch mit der Rheinischen Post (Donnerstag-Ausgabe). "Warum sollen deutsche Soldaten am Boden nicht von deutschen Flugzeugen aus der Luft unterstützt werden können? Warum brauchen wir unsere Alliierten dazu?", fragte der deutsche Kommandeur. Aus rein militärischer Sicht sollte das Einsatzmandat des Bundestages deshalb überprüft werden, regte Leidenberger an. Er verwies darauf, dass die Luftnahunterstützung bei Gefechten gegen die Taliban auf die ISAF bezogen schon jetzt mandatskonform wäre. Der General erinnerte daran, dass Deutschland die Fähigkeiten zur luftgestützten Aufklärung bereit gestellt habe, als das in der Vergangenheit in der Entwicklung des Einsatzes gefordert gewesen sei. "So wie sich inzwischen der Charakter dieses Einsatzes verändert hat, so sollten wir auch die hierfür notwendigen Fähigkeiten bereitstellen, um erfolgreich zu sein", unterstrich Leidenberger. Nach Informationen der Zeitung können die mit Aufklärungstechnik ausgestatteten Tornado-Jets vom Typ "Recce" auch mit schwerer Munition bestückt werden.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.