Duisburg: Bezirksregierung stimmt Zuschüssen für die Begegnungs- und Beratungszentren und Seniorentreffs zu

Die von Sozialdezernent Reinhold Spaniel im Mai ausgesprochene Kündigung der Leistungsverträge mit den Wohlfahrtsverbänden zur Förderung der Begegnungs- und Beratungszentren sowie der Seniorentreffs ist quasi vom Tisch. Die Bezirksregierung hat am Montag im Gespräch mit dem Stadtkämmerer sich mit einer Vertragsverlängerung – zunächst um ein weiteres Jahr – bis zum 31. Dezember 2011 einverstanden erklärt.

Wie der Rat der Stadt bereits im März beschlossen hatte, werden die Zuschüsse in 2010 und 2011 lediglich um 41.000 Euro gekürzt. Die Wohlfahrtsverbände erhalten also auch im kommenden Jahr städtische Zuschüsse in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro für die Altenbegegnungsstätten. Spaniel ist froh, dass damit die drohende Kündigung der insgesamt 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohlfahrtsverbände abgewendet ist und das vielfältige Angebot der Begegnungsstätten in Duisburg gesichert bleibt. Der Dezernent beabsichtigt nun die neuen Förderkonditionen dem Sozialausschuss und dem Rat in ihren nächsten Sitzungen zur finalen Beschlussfassung vorzulegen.

Comments are closed.