Day of Song Auftakt: Impuls für die Metropole

Photo: Christoph Müller-Girod

„Besser hätte es nicht laufen können,“ strahlt Kornelia Gert-Jahn nach dem erfolgreichem Auftakt des Day of Songs auf der Theatertreppe in Duisburg. Dicht an dicht standen die ca. 1000 Zuhörer um gemeinsam das Steigerlied und die Hymne „Komm zur Ruhr“ von Herbert Grönemeyer zu singen.

Neben dem Kanon „Lachend, lachend, lachend kommt der Sommer über das Feld“ wurde auch ein Stück für die Nichtsänger einstudiert – ein Sprechkanon, begleitet von verschiedenen Gesten. Nicht gleich auf Anhieb zu meistern, aber nach einer Probe bei der die Chöre das Vorbild lieferten klappte der komplizierte ryhthmische Ablauf zum Schluss dann sogar ohne Worte.

Nach dem Abschluss verteilten sich dann die Chöre in der Innenstadt. Gerne würde sich Korneila Gert-Jahn, die alleine für den gesamten Ablauf des Tages zuständig ist, jetzt ausruhen, aber ab 16:30 Uhr geht es in Ruhrort mit fünf Stunden Programm im Kirchgarten von St. Maximilian weiter. Doch aus das wird mit Sicherheit glatt über die Bühne gehen ist sich Gert-Jahn sicher.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.