Obdachloser am Spaßbad Pappelsee in Kamp-Lintfort von Jugendlichen totgetreten?

149625_thumb_s110_toter
Quelle: Polizei Duisburg

Duisburg / Kamp-Lintfort – Die Hintergründe der Bluttat in Kamp-Lintfort am vergangenen Wochenende sind noch nicht geklärt. Eine großräumige Spurensuche einer Polizei-Hundertschaft im Bereich des Tatorts sei am Montagabend ergebnislos verlaufen, meldet die Rheinische Post (RP). Ihr zufolge befragte die Polizei am Dienstag weitere Anwohner, von denen sie sich Hinweise auf die Täter erhofft. Am Dienstag Nachmittag hat die Duisburger Polizei vier Fotos veröffentlicht, zwei vom Opfer, und zwei des PKWs, der in der Nähe des Tatorts abgestellt war, und für den sich die Polizei seit Beginn der Ermittlungen interessiert. Es ist ein grauer Opel Corsa Typ A mit dem Kennzeichen WES-YQ 346. Die „Bilder zu dem Tötungsdelikt in Kamp-Lintfort zum Nachteil eines 51-Jährigen Mannes“ finden Sie hier. Hinweise bitte an die Polizei in Wesel unter 0281-1070.

Vermutlich wurde der 51 Jahre alte Obdachlose (Foto) von Jugendlichen totgeschlagen. „Wir gucken uns auch noch einmal genau die Anzeige an, die das Opfer vor Wochen gegen Unbekannt gestellt hatte“, sagte der Pressesprecher der Polizei Duisburg, Ramon van der Maat, der RP. Der Nichtsesshafte sei schon damals von Jugendlichen bedroht und geschlagen worden. Dabei sollen sie ihm die Nase gebrochen haben.

Im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Städten sei die zunehmende Gewaltbereitschaft gegen Obdachlose in Duisburg aber kein großes Problem. Michael Schürmann, dem stellvertretenden Geschäftsstellenleiter der Zentralen Anlauf- und Beratungsstelle für Obdachlose in Duisburg (ZABV), zufolge seien keine Fälle bekannt, bei denen es in Duisburg zu gewaltsamen Übergriffen auf Obdachlose gekommen wäre.

Insgesamt jedoch der Trend unverkennbar, dass die Gewalt gegen Wohnungslose zunimmt – in quantitativer wie in qualitativer Hinsicht. „Wir bekommen fast täglich zu hören, dass es wieder Übergriffe auf Obdachlose gegeben hat“, sagt zum Beispiel Jörg Bruux vom Kölner Verein „Bürger für Obdachlose“. „Meist sind es Jugendliche, die gezielt Obdachlose angreifen und verprügeln.“

[Update: Aktuelle Entwicklungen lesen Sie hier: Klick!]

Comments are closed.