Wie krank ist unser Gesundheitssystem?

Mainz (ots) – "Wie krank ist unser Gesundheitssystem?" Mit diesem Thema beschäftigen sich die "ZDF.reporter unterwegs" am Donnerstag, 27. Mai 2010, 21.00 Uhr. Die Sendung geht unter anderem der Frage nach, ob die Pharmaindustrie tatsächlich so kostenintensiv forscht, wie sie es in der Öffentlichkeit darstellt. Im Hinblick auf die privaten Krankenkassen beschäftigt sich die Sendung mit Menschen, die auf private Krankenversicherung gesetzt und gehofft haben, Patienten erster Klasse zu sein, aber bei schwereren Erkrankung feststellen, dass ihre Versicherung sie nun im Stich lässt. Zum Thema Rationierung geben in einer Studie mehr als 40 Prozent der befragten Intensivmediziner an, ihre ärztlichen Entscheidungen würden zunehmend durch ökonomische Faktoren beeinflusst. Ärztevertreter klagen darüber, mit der Frage, wie sie knappe Ressourcen verteilen sollen, allein gelassen zu werden. Zwei ZDF-Reporter fragen einerseits Kritiker nach den Alternativen – und andererseits Befürworter danach, ob die Erfahrungen mit Rationierung, wie etwa in England, nicht derart abschreckend sind, dass nach anderen Lösungen gesucht werden müsste. "ZDF.reporter unterwegs: Wie krank ist unser Gesundheitssystem?" ist die zweite von sechs geplanten Schwerpunkt-Sendungen in diesem Jahr. Dabei sorgt das Reportage-Format mittels dynamischer Montage, unterstützt durch Musik, für einen neuen Look. Außerdem moderiert Norbert Lehmann die Sendung nicht wie gewohnt aus dem Studio, sondern vor Ort.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.