Koch-Nachfolge Ost-CDU-Politiker sprechen sich für Tillich als CDU-Bundesvize aus

Halle (ots) – Führende Vertreter der ostdeutschen CDU haben sich für die Wahl des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich zum neuen stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden ausgesprochen. "Das wäre grundsätzlich eine vernünftige Lösung und für Ostdeutschland nicht schlecht", sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Darüber muss im Präsidium geredet werden." Der CDU-Vorsitzende von Sachsen-Anhalt, Thomas Webel, erklärte: "Wenn Herr Tillich sich bewirbt: Meine Unterstützung hat er. Er hätte es verdient, Stellvertreter zu werden." Die "Rheinische Post" hatte zuvor gemeldet, Tillich sei von der CDU-Führung zum Nachfolger des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch auserkoren, der beim Parteitag im November nicht mehr für das Amt des stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden kandidiert.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.