Gysi will "vernünftige Linke" organisieren

"Kraft werden in NRW Kompromisse mit Linken leichter fallen als Kompromisse mit FDP"

Stuttgart (ots) – Fraktionschef Gregor Gysi ruft die Linke vor dem Parteitag in Rostock auf, die Rivalität zwischen den Parteiflügeln aufzugeben. Den Stuttgarter Nachrichten (Freitag) sagte er: "Wir sind eine pluralistische Partei, es soll Strömungen geben, aber es muss vor allem ein Zentrum geben. Ich möchte die Rivalität zwischen unseren Strömungen abbauen und hinkommen zu einer einfach in jeder Hinsicht vernünftigen Politik. Schritt für Schritt organisieren wir eine vernünftige Linke." Gysi betonte, der Partei stehe in Rostock ein Generationenwechsel bevor. Er hoffe auf einen "kultur- und würdevollen Parteitag".

Mit Blick auf die Koalitionssuche in Nordrhein-Westfalen sagte Gysi: "Wenn Hannelore Kraft eine alternative Politik in NRW anstrebt, müsste sie auf Grüne und uns zugehen." Wenn sie Ministerpräsidentin werden wolle, braucht sie entweder ein Bündnis mit Grünen und FDP oder eins mit Grünen und Linken. Gysi: "Es wird ihr sehr schwerfallen, ihren Wählern die Kompromisse zu erklären, die sie mit der FDP eingehen muss – da werden ihr die Kompromisse, die sie mit uns machen muss, leichter fallen."

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.