Vulkanasche legt erneut Flugverkehr in Südspanien und auf den Kanaren kahm

Madrid — Wegen der Wolke mit Vulkanasche aus Island wurden in Spanien sieben Flughäfen im Süden Spaniens und auf den Kanarischen Inseln gesperrt. Wie die Flughafenbehörde AENA mitteilte, stellten die Airports in Sevilla, Jerez und Badajoz um 06.00 Uhr MESZ den Betrieb ein. Auf den Kanaren musste der Flughafen von Teneriffa sowie die Airports der Inseln La Palma und La Gomera geschlossen werden. Außerdem wurde der Flugbetrieb auf den Flughäfen der südspanischen Städte Sevilla, Jerez de la Frontera und Badajoz eingestellt.

Im April hatte der Vulkan fast den gesamten europäischen Luftverkehr rund eine Woche lang lahmgelegt. In Deutschland war der Luftraum für viereinhalb Tage ganz oder teilweise gesperrt. Allein hierzulande fielen rund 40.000 Flüge aus. Zuletzt hatte isländische Vulkanasche den europäischen Flugverkehr am Wochenende behindert. Noch ist nicht bekannt, bis wann die jetzige Sperrung in Spanien gilt.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.