Polizeieinsatz wegen Amok-Alarm an Schule in Berlin Kreuzberg

HFC - 1.FCM (1:0 für Halle) Just in case - Si...

Image by gynti_46 via Flickr

 

Berlin – Am frühen Dienstag Morgen, kurz nach Schulbeginn an der Hans-Böckler-Schule in Berlin Kreuzberg, soll ein unbekannter Maskierter einen Amok-Alarm ausgelöst haben. Schüler des Oberstufenzentrums für Konstruktionsbautechnik hätten den Maskierten beim Betreten der Schule bemerkt. Der Unbekannte soll durch das Schulgebäude gerannt sein und einen Lehrer der Schule gerempelt haben, welcher daraufhin die Polizei verständigte.

Daraufhin durchsuchten am Vormittag die Besatzungen mehrerer Funkwagen die Hans-Böckler-Schule und eine angrenzenden Grundschule. Die Schüler durften in ihren Klassen bleiben und wurden nicht evakuiert. Trotz des Großeinsatzes fand die Polizei den Mann nicht. Einen Fehlalarm schlossen die Beamten daher nicht aus.

Laut Aussage eines 19-jährigen Schülers soll der Mann mit einer Pistole bewaffnet gewesen sein und außerdem über ein Mikrofon am Kragen mit einer weiteren Person kommuniziert haben. Er soll die Worte „So, ich bin jetzt drin“ gesagt haben. Ein Bagger-Führer, der in der Nähe der Schule arbeitete, bestätigte die Aussage. auch er will den Maskierten gesehen haben.

Daraufhin wurden alle Klassenräume der Hans-Böckler-Schule und einer angrenzenden Grundschule verschlossen. Die Polizei durchsuchte beide Gebäude, die über einen Gang miteinander verbunden sind. Bislang konnten die Beamten aber keine verdächtigen Gegenstände finde, so dass der Unterricht bald wieder aufgenommen wurde. An der Hans-Böckler-Schule, einem Oberstufenzentrum für Konstruktionsbautechnik, bereiten sich mehr als 1500 Schüler auf Berufe in der Metalltechnik vor.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.