Barroso widerspricht Merkel – Keine Aussetzung des Stimmrechts möglich

Köln/Berlin (ots) – Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprochen, und einen auch nur vorübergehenden Ausschluss von EU-Staaten bei Fehlverhalten abgelehnt. "So etwas geht nicht, das ist in den Verträgen nicht vorgesehen", erklärte Barroso auf dem WDR Europa Forum in Berlin. Der Kommissions-Präsident mahnte angesichts der Krisen-Phänomene in Europa eine stärkere wirtschaftliche Koordination der Mitgliedsstaaten an, um bereits frühzeitig auf entsprechende Entwicklungen reagieren zu können. Barroso nahm auch den Euro gegen seiner Meinung nach unqualifizierte Kritik in Schutz. "Wo wären wir denn ohne unsere gemeinsame Währung in der Finanzkrise gelandet? Jetzt darf nicht der Euro zum Schwarzen Peter gemacht werden", so der Chef der EU-Kommission. Notwendig sei es, jetzt notwendige Reformen einzuleiten.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.