Großbritannien: Jeder fünfte Brite befürwortet EU-Austritt

Köln (ots) – Die möglichen Machtverschiebungen nach der Parlamentswahl in Großbritannien könnten schon bald einen großen Einfluss auf das Verhältnis Großbritanniens zur EU haben. Grundsätzlich sieht ein Großteil der Briten einer aktuellen YouGov-Befragung zufolge das Verhältnis zur EU kritisch, dies gilt vor allem für Anhänger der derzeit in Prognosen führenden konservativen Partei. So befürwortet insgesamt betrachtet jeder Fünfte Brite, der Europäischen Union vollständig den Rücken zu kehren. Unter den befragten Briten, die beabsichtigen, morgen die konservativen Tories zu wählen, ist es sogar gut jeder Vierte.

Nach den aktuellen Ergebnissen einer Wahlbefragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov zeichnet sich in Großbritannien ein Regierungswechsel ab. Demnach ist ein Machtverlust für Premier Gordon Brown wahrscheinlich: Seine Labour-Partei liegt mit derzeit 30 Prozent der Stimmen klar hinter den konservativen Tories, die aktuell ein Ergebnis von 35 Prozent erreichen. Auch die Liberaldemokraten sind nach wie vor stark, liegen in der aktuellen Befragung mit 24 Prozent allerdings hinter den Labours.

Insgesamt spricht sich mehr als die Hälfte der Briten dafür aus, auf Distanz zur Europäischen Union zu gehen. Nur etwa jeder Vierte ist in Großbritannien der Ansicht, dass die derzeitige Verbindung zur EU in dieser Form fortbestehen soll. Eine engere Bindung wünschen sich hingegen lediglich 14 Prozent.

Im Hinblick auf das Thema Zuwanderung denken die Briten ähnlich skeptisch. So sprechen sich insgesamt 35 Prozent der britischen Bürger dafür aus, die Nettozuwanderung deutlich zu reduzieren. Weitere 28 Prozent der Befragten würden sich sogar einen kompletten oder teilweisen Einwanderungsstopp wünschen. Auch das Thema Zuwanderung bewerten Anhänger der Konservativen wesentlich kritischer als die potenziellen Wähler der anderen Parteien: Hier spricht sich knapp jeder Zweite für eine deutliche Reduzierung der Nettozuwanderung aus.

Comments are closed.