Börnsen: 65. Jahrestag Befreiung – Mahnung zum ewigen Gedenken

prisoners in Sachsenhausen

Image via Wikipedia

Berlin (ots) – Anlässlich der Gedenkveranstaltungen zum 65. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager in diesen Tagen erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB:

An vielen Orten wird in diesen Tagen der Befreiung der Konzentrationslager gedacht. Oft auch an authentischen Orten, den ehemaligen Konzentrationslagern Ausschwitz, Bergen-Belsen, Dachau, Sachsenhausen, Ravensbrück – Orte des Grauens und Schreckens.

Nur wenige ehemalige Häftlinge sind in der Lage, über ihre Erlebnisse zu sprechen. Nur wenige hatten und haben noch die Kraft, als Zeitzeugen die Erinnerung für die kommenden Generationen wach zu halten. Ihnen gebührt besonders in diesen Tagen des Gedenkens unsere tiefe Achtung und Anerkennung. Jeden Tag, an dem wir noch die Chance haben, Überlebende persönlich anzuhören, müssen wir intensiv nutzen.

Die tagtägliche, schwierige Erinnerungsarbeit an die NS-Zeit war, ist und bleibt für immer unerlässlich. Die Stärkung der Aufarbeitung der NS-Diktatur hat für uns weiterhin oberste Priorität.

Das Gedenkstättenkonzept des Bundes vertieft und institutionalisiert die Gedenkstättenarbeit zur nationalsozialistischen Terrorherrschaft. Seit 2009 werden auch die Gedenkstätten Bergen-Belsen, Dachau, Flossenbürg und Neuengamme dauerhaft gefördert. Außerdem wird die Erhaltung der authentischen Orte in den KZ-Gedenkstätten mit zusätzlich 8 Millionen Euro unterstützt.

Für die bundesweiten Veranstaltungen zum 65. Jahrestag hat der Bund in diesem Jahr 1,2 Millionen Euro bereit gestellt. Jeder einzelne Euro trägt dazu bei, die Vergangenheit nicht vergangen sein zu lassen.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.