NPD-Funktionär zur Kommunistischen Plattform der Linkspartei gewechselt

Member of European Parliament Sahra Wagenknech...

Image via Wikipedia

 

Görlitz – Der Rechtsanwalt Gregor Janik ist Ansprechpartner der Kommunistischen Plattform im sächsischen Kreis Görlitz. Zuvor war Janik Bundesvorstandsmitglied der NPD. Auch dort war er bereits als Ansprechpartner tätig, nämlich Ansprechpartner des „Arbeitskreises Christen und Sozialisten in der NPD“. Janik versteht sich inzwischen als „Nationalmarxist“

Als Rechtsanwalt war Janik unter anderem für den verstorbenen sächsischen NPD-Funktionär Uwe Leichsenring tätig. Für die 2001 bundesweit als kriminelle Vereinigung verbotene Neonazi-Truppe „Skinheads Sächsische Schweiz“ (SSS) führte Janik „Rechtsbelehrungen“ durch. Mehrfach schrieb Janik für das nationalrevolutionäre Blatt „Der Funke“ (Hamburg). Dies berichtet der „Blick nach rechts“ des sozialdemokratischen „Vorwärts“ und in Folge die „Endstation Rechts“.

Die kommunistische Plattform ist eigenen Angaben zufolge ein offen tätiger Zusammenschluss von Kommunistinnen und Kommunisten in der Partei Die Linke.. Antifaschismus und Antirassismus seien ihr ein „strategisches politisches Anliegen“.

Janik erklärte 1998, als er „noch als Favorit" des NPD-Parteivorsitzenden Udo Voigt galt, „dass es, wenn die NPD einmal an der Macht sei, ein Tribunal geben werde gegen jene, die jetzt der Bewegung schaden“.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.