Kontaktlinsen als Uhr-Ersatz: Virtuelles Display direkt im Auge

München (ots) – 16. April 2010 – Hightech-Kontaktlinsen der Zukunft wollen uns in Science-Fiction-Filme versetzen. Wie P.M. Magazin (Gruner+Jahr) in seiner Mai-Ausgabe (ab heute im Handel) berichtet, könnte in einigen Jahren die Vision der Augenscanner Realität sein. Weltweit forschen Wissenschaftler an Haftschalen, die ihrem Träger eine völlig neue Sicht auf seine Umgebung ermöglichen. "Mit so einer Kontaktlinse könnten wir auf vieles verzichten – zum Beispiel auf eine Uhr oder auf den Geschwindigkeitsmesser im Auto", erklärt Babak Parviz, Professor für Elektrotechnik an der University of Washington in Seattle.

Der Forscher entwickelt mit seinem Team Kontaktlinsen, die eine Art virtuelles Display direkt im Auge sind: So könnten Piloten durch das Tragen der Linse jederzeit über die aktuellen Daten ihres Flugzeugs oder die zurückgelegte Strecke informiert werden – ohne auf den Monitor schauen zu müssen. Computerspieler könnten in eine Mischung aus realer und virtueller Welt eintauchen. Und mit eingebauten Sensoren auf der Linse könnte es Diabetikern möglich sein, ihren Blutzuckerspiegel ständig im Auge zu behalten.

Comments are closed.