Duisburg: Selbstmord durch Brückensprung

Duisburg – Am Freitag, den 09.04.2010, gegen 16.45 Uhr, sprang ein 28-jähriger Mann aus dem Kreis Wesel in suizidaler Absicht von der Brücke der Solidarität in den Rhein. Ein zufällig vorbei fahrender Zeuge hielt an und lief sofort hinunter an das dortige Rheinufer. Hier sprang er beherzt in den Rhein, um den leblos im Wasser treibenden Mann zu retten. Gemeinsam mit einer dann zwischenzeitlich eingetroffenen Streifenwagenbesatzung gelang es dem Erstretter den Mann an Land zu ziehen. Der vor Ort eingesetzte Notarzt konnte bei dem Brückenspringer jedoch nur noch den Tod feststellen. Der Erstretter stand im Anschluss an seine Rettungshandlung sichtlich unter Schock. Er wurde mit einer Unterkühlung einem Duisburger Krankenhaus zugeführt, welches er aber noch in den Abendstunden wieder verlassen konnte.

Comments are closed.