SPD will wissen, wie sie tickt – Parteiführung startet riesige Mitgliederbefragung

gabriel Hamburg (ots) – Das gab es noch nie in der deutschen Parteiengeschichte: Die SPD-Führung schickt allen 10.000 Ortsvereinen der Partei jetzt umfangreiche Fragebögen zu. Sie will wissen, was die Basis – noch rund 512.000 Genossen – über die politischen Inhalte der Partei und die neue Führung denkt. Das berichtet stern.de, die Online-Ausgabe des Hamburger Magazins stern.

Die SPD-Aktion läuft nach Informationen von stern.de unter der Federführung der Generalsekretärin Andrea Nahles und der Bundesgeschäftsführerin Astrid Klug, bis zur Bundestagswahl Staatssekretärin im Umweltministerium beim damaligen Ressortchef Sigmar Gabriel. Klug begründete im Gespräch mit dem Online-Magazin die Aktion wie folgt: "Die Befragung der Ortsvereine ist die Grundlage für die politische und organisatorische Erneuerung der SPD." Man wolle die Partei nach elf Jahren Regierungsbeteiligung "neu aufstellen". Die Befragung der Ortsvereine, so Klug zu den Genossen draußen im Lande, biete die Gelegenheit, "uns eure Sicht der Dinge kundzutun – offen ehrlich, klar und deutlich".

Gabriel selbst appelliert an die Vorsitzenden der Ortsvereine, stark sei die SPD nur, wenn sie geschlossen agiere, miteinander im Kontakt stehe und aufeinander höre. "Das war leider nicht immer der Fall", räumt er offen Versäumnisse ein. Der neue Parteichef appelliert intensiv an die Basis: "Wir brauchen eure Meinungen, eure Ideen, eure Mitarbeit." Er wolle von der Basis wissen, so Gabriel zu stern.de, "wo euch der Schuh drückt".

Die Ergebnisse der Umfrage werden am 30. Mai in einer bundesweiten Unterbezirks- und Kreisvorsitzenden-Konferenz in der Berliner Parteizentrale diskutiert.

Reblog this post [with Zemanta]

Comments are closed.