Ostdeutscher Unternehmer Löschke rückt in Bahn-Aufsichtsrat

Berlin (ots) – Berlin – Der IT-Unternehmer Knut Löschke soll neues Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn werden. Wie der in Berlin erscheinende Tagesspiegel (Dienstagsausgabe) aus Regierungskreisen erfuhr, wird er den Saatgut-Unternehmer Niels Lund Chrestensen ersetzen, der seit den neunziger Jahren im Kontrollgremium des Staatskonzerns sitzt. Lösche kommt wie Chrestensen aus Ostdeutschland, seit der Bahnreform 1994 übernimmt ein Manager aus den neuen Bundesländern einen Sitz im Aufsichtsrat. Löschke, promovierter Naturwissenschaftler und gebürtiger Leipziger, führte bis Sommer vergangenen Jahres das Unternehmen PC-Ware. Damit ist die Erneuerung im Bahn-Aufsichtsrat abgeschlossen. Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will das Personaltableau am Mittwoch dem Kabinett präsentieren.

Comments are closed.